Konzert

Sa 05.11.2011 | Einlass ab 17:00 Uhr | Konzertbeginn 17:45 Uhr

Neckbreakers Ball IV

Vvk: 25,- € ; Ak: 29,- €
Für Presseinfo, Akkreditierungen und Fotos wende Dich bitte an:

rock the nation
promotion - booking -management
tassilostr. 14

5020 salzburg
Austria Http://www.hardticket.eu

Neckbreaker’s Ball Tour 2011

Es heißt wieder Köpfe zusammenschlagen und hoch die Hörner! Nach dem sensationellen Erfolg der Frühjahres-Tour, steht euch noch in diesem Jahr ein massiver, zweiter Schlag ins Haus. Eine Reihe ausgewählter, Genickbruch bescherender Metal-Künstler hat sich vorab schon mal für den Akustikangriff gerüstet, somit kann der Streifzug der NECKBREAKER’S BALL TOUR 2011 brutal, majestätisch und unaufhaltsam fortgesetzt werden. Folgende Konstellation konnte bereits bestätigt werden, um euch die gehörig die Rübe abzumontieren:

DARK TRANQUILLITY
ELUVEITIE
DEATH ANGEL
VARG
MERCENARY
OMNIUM GATHERUM

Der Pit ist abgekühlt, wartet aber nur noch darauf von euren Mosh-Attacken wieder erhitzt zu werden. Bei diesem mörderischen Hammer-Package, das euch der Tourveranstalter Rock The Nation kredenzt, sollte das allerdings nicht sonderlich schwer fallen. Auf ein Comback in der Wall Of Death...



Neckbreaker’s Ball Tour 2011

The time is right for banging the heads once together! After the sensational success of the tour-edition in spring, there’ll be a second punch right into your face this year! A line-up of selected, neck-breaking metal artists prepares for an massive acoustical assault, so the brute crusade titled NECKBREAKER’S BALL TOUR 2011 can be continued in an violent, majestic and inexorable way. The following constellation of bands, which will blow your brains, is already confirmed:

DARK TRANQUILLITY
ELUVEITIE
DEATH ANGEL
VARG
MERCENARY
OMNIUM GATHERUM

The pit has been cooled down and is waiting to get heated again by your mosh-attacks again. Should become a facility for you, even with this hammer package that brings tour-management Rock The Nation to you. Meet you in the wall of death, again!

 

 

 

DARK TRANQUILLITY

ist ein wahres Urgestein des Melodic Death Metal Genres. In ihrem Sound vereint die Band alle typischen und signifikanten Merkmale der Schwedentod-Kultur - stets mit zielgerichtetem Wink gen Individualität, Zeitgeist und Weiterentwicklung. Stagnation und musikalische Kreativitätslosigkeit sind Fremdwörter im Arbeitsplan der schwedischen Truppe. Dies verdeutlichten Sänger Mikael Stanne & Co. auch auf ihrem letzten melodiegeschwängerten Langzeitkracher „We Are The Void“, ein erneut bahnbrechendes Album, das DARK TRANQUILLITY europaweit sensationelle Charteinstiege und Erfolgsquoten bescherte. Bei aller Fortentwicklungs- und Experimentierfreudigkeit, schaffte es die Kultgruppe im Laufe der Zeit dennoch, Fans und Metal-Liebhaber an sich zu binden. Man denke an Klassiker-Release wie „The Gallery“, „Haven“ oder „Damage Done“. Nun erobern DARK TRANQUILLITY im Zuge der Neckbreaker’s Ball Tour die Moshpits. Ein Hoch auf den Swedish Death Metal!


ELUVEITIE

Die Schweizer Folk-Metal-Maniacs von ELUVEITIE haben mit ihrer 2006er Veröffentlichung „Spirit“ ein neues, aufstrebendes und prosperierendes Zeitalter des heidnischen Metal eingeläutet - „New Wave Of Folk Metal“ – und eine ganze Szene regelrecht auf den Kopf gestellt. Beeinflusst von der Musik und Mystik der Kelten, hat der achtköpfige Heidenzirkel es geschafft, zwei völlig konträre Stile miteinander zu vereinen. So praktizieren ELUVEITIE traditionellen, authentischen Folk mit modernem Melodic Death Metal der klassischen Göteborg-Gangart. Doch bei aller musikalischen Raffinesse, kommen die Themen und Geschichten hinter den Songs keinesfalls zu kurz. Auch auf ihrem letzten, aktuellen Meisterwerk „Everything Remains (As It Never Was)“ erzählen die Spielleute vom täglichen Lebend und der Spiritualität des keltischen Stammes der Helvetier. ELUVEITIE führen den Pagan-Flügel im Neckbreaker’s Ball Line-Up!

 

DEATH ANGEL
zählen zu den letzten, verbliebenen Thrash-Ikonen der berühmt-berüchtigten San Francisco Bay Area-Szene, in welcher sich einst Metal-Götter wie Metallica, Slayer, Exodus und Testament entwickelten. Zurzeit schwimmt die Band um Frontmann und Sänger Mark Osegueda mit ihrem unlängst erschienenen Knüppelalbum „Relentless Retribution“ im Pool des Erfolges und darf sich uneingeschränkt als eine der angesagtesten Thrash-Metal-Combos der Gegenwart bezeichnen. Seit den glorreichen 80ziger Jahren tummeln sich die prügelnden Todesengel im dichten Metal-Dschungel und konnten mit Veröffentlichungen wie „The Ultra-Violence“, „Frolic Through The Park“ und „Act III“ immer wieder die Aufmerksamkeit der hartgesottenen Headbanger auf sich ziehen. Darum kann DEATH ANGEL auch niemals der Kult-Anspruch entzogen werden, denn diese Combo hat alles, was eine richtige Kultband ausmacht. Nun stürmen DEATH ANGEL die Clubs Europas, um euch feinsten Genickbruch durch Knüppelmanie zu bescheren.

 

VARG

Die erbitterten Coburger Pagan-Schlächter von VARG hissen die Flagge zu einem neuerlichen Live-Angriff. Kürzlich haben Meister Freki und seine Spießgesellen mit „Wolfkult“ ein berauschendes sowie eindrucksvolles, schwarzmetallisches Heideneisen geboren, das bereits als ein mehr als würdiger Nachfolger zum Erfolgsalbum „Blutaar“ gehandelt wird. Obwohl die Paganfest-Schlachten noch nicht lange zurückliegen, zeigt sich die Teutonen-Horde in hoheitlicher Bestform, um ihre martialische Ader erneut zu demonstrieren. So steigt die pechschwarze Schildfront mit wölfischen Nimbus abermals aus den Tiefen der Düsterwälder empor und kämpft ganz nach dem selbst auferlegten Motto „Sieg oder Niedergang“!

 

MERCENARY

Es steht außer Frage: Neckbreaker’s Ball braucht dänisches Dynamit! Und welche Band könnte dafür prädestinierter sein, als die Schwerklang-Architekten von MERCENARY, die lange Zeit viel zu unterbewertet im Untergrund tobten und mit dem Killer-Album „The Hours That Remain“ einen knalligen Durchbruch erzielten? Nach wie vor gilt die Combo als unumstrittenes Metal-Unikat. Gefühl und musikalische Integrität stehen in harmonischem Verhältnis zueinander und geben der MERCENARY-Soundkulisse den gewissen Vorsprung. Während die einen von Progressive Metal der härteren Gangart sprechen, bezeichnen andere die Musik der Dänen als Melodic Death Metal mit moderen Heavy Metal-Komponenten. Richtig ist sicher beides, aber wie auch immer... MERCENARY sorgen für Stimmung und packende Konzerterlebnisse!

 

OMNIUM GATHERUM

Finnische Kälte im progressiven Todesblei-Gewand bieten die seit 2002 aktiv in der Metal-Szene vertretenen Jungs von OMNIUM GATHERUM. Zu den herausstechenden Qualitäten der Band zählen u.a. packende Melodien, verwegene Death Metal Brutalität und originelle, ideenreiche Progressive-Passagen. „New World Shadows“ heißt das brandneue Album des kreativen Quintetts, das vor modernen und bahnbrechenden Metal-Hymnen nur so strotzt. Das von Death-Metal-Großmeister Dan Swanö gemixte Magnum Opus, stellt das mit Abstand komplexeste und durchdachteste Werk in der Veröffentlichungsreihe der finnischen Todeskünstler dar. Ein Muss für jeden Fan von dunklen und aggressiven Klangwelten! Von der erstaunlichen Live-Performance-Kompetenz könnt ihr euch im Zuge der Neckbreaker’s Ball Tour überzeugen!