Konzert

Mi 28.12.2011 | Einlass ab 19:00 | Konzertbeginn 20:00

IRIE REVOLTES

!! AUSVERKAUFT !! !! KEINE ABENDKASSE !!

16,00 € plus Gebühr

IRIE RÉVOLTÉS Support: Chaoze One

 

Die Bewegung ist nicht zu stoppen: Nachdem Irie Révoltés ihr neues Album „Mouvement Mondial“ im Herbst 2010 auf 25 Konzerten zwischen Hamburg und Bratislava präsentierten und danach Festivalbühnen in ganz Europa enterten, werden sie zum Winter 2011 ihren musikalischen und geographischen Streifzug fortsetzen.

Das Album spiegelt das Lebensgefühl der neunköpfigen Combo Irie Révoltés wider. „Übersetzt heißt unser neues Album ‚weltweite Bewegung’ und genau das wollen wir auch sein. Eine globale Bewegung, die die Missstände in unserer Welt anprangert und von der wir uns als ein aktiver Teil verstehen“, so Sänger Carlito. Mit ihrem Song „Aufstehn“ setzen sie deutliche Signale: „Aufstehn – wir setzen alles in Bewegung... ey lasst uns aufstehn für eine weltweite Bewegung...“. Getragen von mitreißenden, rebellischen, roughen Beats rufen sie zum globalen Protest auf, ohne dabei zornig zu klingen. „Wir versuchen, brisante Themen mit positiven Energien zu verbreiten, und somit Motivation zu schaffen, um gemeinsam etwas zu bewegen“, erklärt Drummer Flex. Und wenn eine Band über Engagement, Bewegung und Zusammenhalt singen darf, dann Irie Révoltés. Mit ihrer aktuellen sozialkritischen Single „Travailler“ treffen sie genau den Puls der Zeit. Zeigen mit ihrem Engagement für Initiativen wie zum Beispiel „Rollis für Afrika“, „Viva con Aqua“ oder „Kein Platz für Rassismus“ Möglichkeiten auf, etwas zu tun, ohne dabei ihre Zeigefinger zu erheben. „Keiner von uns ist perfekt, und das wollen wir auch niemals sein. Aber schon kleine Taten können große Wirkungen haben. Hauptsache, man schiebt etwas an“, findet Flex. Mit „Mouvement Mondial“ haben sie dafür schon mal den perfekten Zündstoff kreiert. Das Album passt mal wieder in keine musikalische Schublade – und will es auch gar nicht. Irie Révoltés produziert lebendige Musik, die sich nicht anpasst. Mal gerappt, mal gesungen, mal französisch, mal deutsch, aber immer laut und erreichbar und vor allem seit dem ersten Akkord vollgepackt mit positiver Energie. In ihrem über zehnjährigen Bandbestehen spielten sich aus eigener Kraft auf die Hauptbühnen der großen Festivals in Deutschland und stellten auf über 450 Konzerten, von Demonstrationen, über Benefiz-Veranstaltungen, bis hin zuausverkauften Tourneen, ihre Live-Qualitäten undPartytauglichkeit unter Beweis.

 

Chaoze One Chaoze One schaut in seiner rund zehnjährigen Laufbahn auf nicht weniger als sieben Veröffentlichungen zurück. Mit seiner LP Fame war er für rap.de ein „erster Kandidat für das Deutschrap Album 2007“ und die Backspin attestierte dem Mannheimer eine neue Reife. Auch die Intro, die Junge Welt oder Hiphop.de urteilen durchweg positiv: „Wer Inhalt und politische Themen sucht im deutschen Rap ist hier genau richtig. Chaoze One erzählt Geschichten aus seinem Leben und rutscht dabei so manches Mal in die politische Analyse eines globalisierten Kapitalismus und dessen Auswirkungen auf den kleinsten Teil, nämlich jeden von uns. Trotzdem werden ihm Titel wie „Polit – Rapper“ nicht gerecht, denn Chaoze One ist weit mehr als das. Er schafft den Spagat zwischen persönlichen und politischen Texten so spielend, dass eine Klassifizierung kaum möglich erscheint. Und obwohl „der Übersteiger“ aus dem Herzen von St. Pauli der Meinung ist Chaoze One hätte „den Support durch andere nicht ernsthaft nötig“ war Chaoze One in der letzten Zeit doch vor allem an verschiedenen Kollaborationsprojekten beteiligt. So zum Beispiel an dem Projekt „La Resistance“, das 11 RapperInnen und DJs aus der Old- und Newschool vereint und einen gemeinsamen Longplayer hervorbrachte, oder mit der Ska Band „Rogue Steady Orchestra“, den Folk Legenden „Across the Border“ und der Hardcore Combo „Guerilla“, mit denen er Songs aufnahm. Auch dem gemeinsamen Album der Microphone Mafia mit der Auschwitz - Überlebenden Esther Bejarano steuert Chaoze One seinen Teil bei. 2010 bespielte der Rapper zuletzt mit „Irie Révoltés“ die Bühnen der Lande in Deutschland und der Schweiz und engagierte sich bei Beats for Life 2011 im Namen der Aids Hilfe Freiburg musikalisch für das Thema HIV.